im-sprint-vorne-im-ergebnis-hinten-dreiecksrennen-ponickau-2017_02Tja, was soll man sagen. Die Frustration war am Ende des Dreieckrennens in Ponickau doch sehr hoch. Alles fing damit an, dass Ingo und Micha nicht starten konnten. Aus gesundheitlichen Gründen. Nun gut. Wir waren ja noch zu zweit. Ursprünglich gab es ein Extra-Frauenrennen, doch bei der geringen Starterzahl lohnte sich das nicht, sodass die Frauen mit den Senioren starteten.

Die Runde hatte zwei etwas schmerzhaftere Anstiege, sodass Norbert und Janin dort dann auch in der ersten Runde den Anschluss verloren. Aber immerhin: Ihre Gruppe war noch relativ groß und auch weibliche Konkurrenz gab es dort. Norbert, der schon vor dem Rennen gesagt hatte, dass es heute bei ihm wohl nicht so gut laufen wird, musste nach einigen Runden abreißen lassen. Und als er dann endlich einen vernünftigen Partner gefunden hatte … Hinterrad platt. Tja, das war’s dann wohl. So blieb also von Velox nur noch Janin im Rennen.

im-sprint-vorne-im-ergebnis-hinten-dreiecksrennen-ponickau-2017_03Zwischendurch wurde Janin’s Gruppe vom Hauptfeld überholt, sodass nach 8 Runden an der Anzeigetafel die 1 stand. Eine Runde also noch. Diese war von mehr oder weniger großer Nervosität geprägt. Letztendlich zog etwa 100m vor’m Ziel die zweite Frau in Janin’s Gruppe den Sprint an. Sie biss sich jedoch hinten fest und setzte erst 10m vor der Ziellinie an, rechts im Windschatten vorbeizuziehen. Das gelang auch und Janin holte sich den „Sieg“ in ihrer kleinen Gruppe. Da ist man natürlich mal stolz, wenn man das Training endlich mal in ein Ergebnis umwandeln kann. Beide Frauen verließen die Strecke und beendeten ihr Rennen. Man fährt ja nicht umsonst einen Sprint. 😉

Die Frustration folgte aber wenig später. Während Norbert und Janin am Einpacken waren, hatten Ingo und Micha sich auf den Weg gemacht, um zu sehen, ob Janin wirklich vorne lag. Die drei hatten den Sprint nämlich verträumt. Tja, und dann mussten sich Janin und Norbert von Ingo anhören lassen, dass der Sprint zwar sauber und gewonnen war … aber da die andere Dame in Janin’s Gruppe scheinbar nochmal auf’s Rad gestiegen war und die 10te Runde gefahren war … lag diese auf Platz 3 während Janin trotz Sieg in ihrer abgehangenen Gruppe nur vierte wurde.

im-sprint-vorne-im-ergebnis-hinten-dreiecksrennen-ponickau-2017_06Nachdem die drei Herren nochmal vorgegangen waren, um herauszufinden, ob das normal ist stand fest. Janin ist nur vierte geworden, denn die Organisatoren des Radrennens wollen die Renner ihre Runden zu ende fahren lassen. Aber sie wollten Janin als vierte ehren. Naja. Die Begeisterung hält sich da verständlicherweise in Grenzen. Aber wir fahren wohl einfach zu oft Mol Cup und andere Rennen: dort heißt Glocke und eine „1“ auf der Anzeigetafel nämlich Schluss, aus, Ende.

Dennoch muss man sagen, dass das Rennen super organisiert war und es auch klasse Preise gab. Danke für diesen Teil der Organisation.

Bilder

[nggallery id=“39″]

Ergebnisse

12. Ponickauer Dreiecksrennen - 2017

NamePl.AK
Norbert Röstel18
Janin Reinicke4

Bis dahin,
euer Team von Velox Berlin

Unterstützt durch …