Heute hieß es früh aufstehen. Um 6:15 war Treffpunkt für die 6 Fahrer der Velox Mixed Teams. Fahrräder, Rollen, Pavillon, Fahrergepäck, Fahrer und was sonst noch mit musste wurden auf die zwei Autos von Norbert und Janin verteilt bevor es dann munter losging in Richtung Barnewitz im Havelland.

Die Fahrt verlief gut und alle waren guter Stimmung, nur das Wetter bereitete uns etwas sorgen. Wir wollten doch eigentlich nicht nass werden beim Paarzeitfahren.
Egal. Als wir endlich da waren haben wir erstmal genügend Platz für unsere Autos und natürlich Pavillons reserviert. Carsten, Tom und Birgit stießen wenig später auch noch zu uns, sodass wir uns als Team, wie üblich, breit machten.

Bis auf Danny und Franzi hingen die anderen Mixed Teams dem Zeitplan etwas hinterher. Also schnell die letzten 5km Strecke besichtigen. Igitt. Hügel voraus. Und den muss man nachher nach 20km Paarzeitfahren noch hoch? Na das wird ein Spaß. Schnell zurück zum Zelt und weiter machen. Startnummern und Transponder wurden abgeholt und jeder durfte einzeln unterschreiben. Dann hieß es erstmal aufwärmen. Ein bisschen Zeit blieb uns ja bis zum Start noch.

Für Ronny und Anja hieß es dann bald ab in den Zeitfahranzug, Helm auf und los gehts. Zwischenzeitlich hat der Wettergott uns wohl dann verlassen, es fing an nass zu werden.
Währenddessen haben sich die anderen noch weiter warm gefahren, um wieder im Zeitplan zu liegen. Als nächste waren dann wir dran, Norbert und Janin (ich). Die Strecke war … na sagen wir’s mal so. Nass, windig und … nass und windig. Ich muss ehrlich zugeben: Viel hab ich von der Strecke nicht mitbekommen, dafür kenn ich Norbert’s Hinterrad jetzt ziemlich gut.

Die letzten 5km haben dann richtig weh getan. Norbert musste mich auch immer wieder anschreien von vorne, damit ich nicht einfach so aufgebe und laufen lasse. Aber als wir endlich über den letzten Hügel drüber waren, hatten wir’s auch fast geschafft.

Noch einmal alles geben und … 43:01. Für mich eine super Zeit. 45 Minuten waren angesetzt gewesen, von daher bin ich damit doch echt zu frieden (auch wenn ich vielleicht höchstens 5km vorne gefahren bin).

Wenig später nach uns kamen dann auch Danny und Franzi und dann auch Carsten und Tom ins Ziel. Nachdem wir dann wieder alle atmen und laufen konnte und uns eine Bratwurst geholt hatten, warteten wir brav auf die Siegerehrung. Immerhin hatten wir gehört, dass auch die Plätze 4 bis 6 geehrt werden.

Und so war’s dann auch.
Ronny und Anja schafften es mit einer Zeit von 43:38,002 auf den 5. Platz in der Mixed Wertung.
Norbert und Janin belegten den 4. Platz mit einer Zeit von 43:01,666.
Danny und Franzi belegten mit ihrer super Zeit von 38:47,674 den 2. Platz.

Damit blieben noch Tom und Carsten. Die beiden hatten sich zwischenzeitlich die Bestzeit geholt, wurden dann aber leider noch etwas nach unten gedrückt, sodass sie letztendlich knapp am Treppchen vorbei schrammten. Aber immerhin. Mit einer Zeit von 35:39,137 belegten sie den 4. Platz in der AK3. Nadine, die für die Velonistas startete, belegte bei den Frauen zusammen mit Tina den 3. Platz.

Es war anstrengend, nass, dreckig, windig … aber Spaß hat’s trotzdem irgendwie gemacht. Die Organisation war super, vor allem, dass auch die Plätze 4 bis 6 geehrt wurden ist etwas, von dem sich viele Veranstalter was abgucken können. Immerhin waren noch ziemlich viele Leute da zur Siegerehrung.

Damit wünschen wir euch noch einen schönen Restsonntag und freuen uns auf das nächste Rennen.

Euer Velox Team

Bisher keine Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen